HOME

Zuchthunde und Würfe

Rufus Irish Terrier

 

Lotti, Spicy, Sweetie august 2003

Rufi, Ruska und Stella

Nurmi, Julchen, Ruby und Pola

Lotti – Spicy und Sweetie August 2003

Rufi – Ruska und Stella 2008

Nurmi – Julchen - Ruby – Pola N 1991

 

7 Generationen Rufus Irish Terrier vom gleichen Typ

So begann alles....

 

Im Jahre 1979 kam als Nachfolgerin meiner Kromfohrländer BALTIC ULU alias Julchen zu mir, ich begann damals in Hannover mein Tiermedizin Studium.

 

Julchen entstammte edlen „Frankenlerchen“ – Linien. Nach dem Kriege begründete Gräfin Stauffenberg die Irish Terrier Zucht im Westen neu als Impulsgeberin und erste, die neue Zuchttiere aus England und Irland importierte.

Es waren ja bedeutende Zuchten in Ostdeutschland aufgrund des Krieges aufgelöst und die Irish Terrier in alle Winde zerstreut worden.

Neben Gräfin Stauffenberg war es vor allem der Zwinger „ Paternus“ von Herrn Wilfried Henrich, der ebenfalls Kontakte zu bekannten Züchtern der Rasse in England aufnahm und lange Jahre pflegte sowie aus den südenglischen Linien importierte.

Es waren die großen Namen der Irish Terrier Geschichte, die seinerzeit die Zucht auf den Inseln dominierten: die bakannten Pathfinders von Norah Woodifield, Gnomeshalt von der immer noch Las Richterin aktiven Joan Simcock, Russetone, Breezy , Brackenwood…. Alles Namen, die auch nach Jahrzehnten noch bekannt sind.

 

Auf diese beiden Linien – Frankenlerche und Paternus – ging nun mein Julchen zurück, und trotz aller berühmter Ahnen war sie das Gegenteil eines Ausstellungsstars – sie machte mir auf typisch irische Art schnell klar, das das *nicht* ihre Welt war! Schlagartig befiel sie die „ Schlafsucht“, waren wir auf einer Ausstellung, und sie leistete passiven Widerstand …..

 

Ihre Mutter hingegen, Harmony vd Frankenlerche, war eine bekannte Ausstellungssiegerin der 70-er Jahre.

Ch Harmony v d Frankenlerche

Ch Harmony v d Frankenlerche

Aber mein liebes Julchen hatte viele positive Punkte von Harmony, den ausdrucksvollen, langen, schmalen Kopf und ein volles Gebiss, sie hatte die typischen Proportionen des Irish Terriers, und einen sehr gewinnenden Charakter – kurzum: eine besonders liebenswerte Irish Terrier Hündin!

Dank ihrer robusten Natur überstand sie sogar mit 9 Jahren noch eine schwere Vergiftung, weswegen sie schon von der Hochschule aufgegeben worden war, und erreichte ein Alter von 14.5 Jahren, wie auch ihre Mutter Harmony .

Sie war das, was Engländer als “ sound” bezeichnen: eine durch und durch solide Zuchthündin, und legte dadurch eine wichtige Basis für meine Zucht. Durch passende Anpaarungen war ich bestrebt , meinem Zuchtziel allmählich näher zu kommen.

Alle RUFUS Irish Terrier Würfe

Meine Würfe fielen aus wohl durchdachten Anpaarungen, Qualität vor Quantität ist meine Maxime, die sich durch die Dekaden zieht. Viele Irish Terrier aus meiner Zucht begründeten wiederum neue Zuchten bzw wurden als Deckrüden eingesetzt . ( Pfeile bedeuten: wurden/werden in der Zucht eingesetzt, blau = eigene Zuchthunde ) Ich sehe es als aktive Förderung der genetischen Vielfalt, wenn möglichst aus jedem Wurf Hunde in die Zucht gehen und ermutige meine Welpenkäufer dazu, aus Verantwortung für die Zukunft der Rasse möglichst ihren Teil beizutragen.

Wir haben in 26 Jahren 24 Würfe gezogen, und wollen das auch weiter so in der Zukunft halten – keine „Vermehrung“ , sondern planvolle Zucht nach hohen Qualitätskriterien.

 

1. 1983 "N" Wurf 4/1 (Baltic Xeque - Baltic Ulu)è Nessie

2. 1987 "O" Wurf 3/2 (CH.Pirat von der Lichtenheide - Baltic Ulu)è Ch O´Ruby

3. 1990 "P" Wurf 2/2 (CH.Maghill of Ben´s Heir - CH.Rufus O´Ruby)è J Ch Pagan, Ch Pola Negri

4. 1991 "Q" Wurf 2/4 (CH.Maghill of Ben´s Heir - CH.Rufus O`Ruby) è Quassia, Ch Quinta Optima

5. 1993 "R" Wurf 3/0 (Scarlet Runner´s Paddy - CH.Rufus Pola Negri)

6. 1994 "M" Wurf 1/4 (CH Tralee´s Hurricane Kid - CH.Rufus PolaNegri) è Magical Mystery, Magic Millicent, Magic Polestar

7. 1995 "T" Wurf 3/0 (CH Tralee´s Design for Merrymac - CH Rufus Pola Negri)è Tim the Tramp

8. 1997 "M" Wurf 2/2(CH Merrymac Don´t Blame Me - Rufus Magic Polestar) è Ch Magic Carlsson, Mystic Polarsun
 
9. 1998 "L" Wurf 2/2 (Merrymac Lollapalooza - Rufus MagicPolestar)
è Ch Look at me!, Lucy Let´s Fetz
 
10. 1999 "F" Wurf 3/2 (CH Merrymac Legacy - Rufus Magic Polestar)
è Ch Fire on Ice

11.  "N" Wurf 0/3 ( Ch Rufus Look at me! - Rufus Mystic Polarsun)è Ch Noisy Ms Hurricane

12. 2001 “ L” Wurf 3/2 ( Inchicore Lionel - Rufus Mystic Polarsun) è J Ch Lusty Lioness

13. “M” Wurf 2/2 ( Inchicore Lionel – Ch Rufus Noisy Ms Hurricane) è Mylady Malin

14. 2002 “N” Wurf 2/4 (Inchicore Lionel – Ch Rufus Noisy Ms Hurricane)

15. 2003 “O” Wurf 1/5 (Ch Rufus Look at me! – Rufus Lusty Lioness) è O la la!, Int Ch Orange Sweetie

16. “Q” Wurf 5/1 ( Ch Rufus Look at me! – Rufus Lusty Lioness) è Ch Quite a Lion

17. 2004 “R” Wurf 4 /3 ( Ch Red Rabbits Elliot – Ch Rufus Noisy Ms Hurricane) è Ch R Ray of light, Ejsg Rinaldo Rinaldini

18. “S” Wurf 3 /4 ( Ch Rufus look at me ! – Rufus Lusty Lioness) è Stellar Light

19. 2005 “T” Wurf 4/ 3 (Ch Red Rabbits Elliot – Ch Rufus Noisy Ms Hurricane) è J Ch Tara for Red Rabbits , Tebby of best company, J Ch Touch of Class

20. 2006 “U“Wurf 4/ 3 ( Ch Red Rabbits Elliot - Ch Rufus Noisy Ms Hurricane)è J Ch R Under my Spell, R Unchain my heart

21. 2007 „V“Wurf 3/ 3 ( Okie Dokie v Koudenhoven – Ch Rufus Ray of light) èR Violet for Haseland, J Ch R Valentino

22. “W”Wurf 4/ 3 ( R Under my Spell x J Ch Rufus Lusty Lioness) è R Whoops it´s Buffy!

23. 2008 “X” Wurf 5/1 ( Lurvendhalis Sauron x Ch Rufus Ray of Light) è R Xtra Jubilee Edition

24. 2009 „Y“ Wurf 6/1 ( Oliver James v Koudenhoven x Ch Rufus Ray of Light )

25. 2010 “A” Wurf 3/6 ( Ch Anluan Prince of Thieves x Ch Rufus Ray of Light) è R A Waltzing Mathilda, R Amazing Grace, R A heart of Gold

26. 2010 “Z “ Wurf 5/3 (Ch Anluan Prince of Thieves x Rufus X-tra Jubilee Edition) è R Zest for Life

27. 2012 “C” Wurf  7/1  ( Oliver James v Koudenhoven x R A Waltzing Mathilda ) =>  R Ciaran , R Challenger

28. 2013 "D" Wurf          (Oliver James v Koudenhoven x R A Waltzing Mathilda)

Meine Irish Terrier

1. Baltic Ulu

(Paternus Monty - CH. Harmony v.d. Frankenlerche)

Baltic Ulu

1979 - 1993, “Julchen”, 50 cm

war im Wesen eine typische Irish Terrier Hündin – wasserscheu , ziemlich stur, und unglaublich lieb ! Aber es fehlte ihr etwas an „esprit“, und sie lebte mehr neben mir als mit mir – das fand ich schade und wollte es züchterisch ändern.

 

hatte 2 Würfe, und je 1 Tochter aus beiden Würfen ging in die Zucht. Ruby verblieb bei uns und obwohl sie nur 2 Würfe bekam, ist ihre Linie über Europa und weit darüber hinaus verbreitet.

Cystinwert : normaler Wert , kein CF und auch ihre Nachzucht frei und oB . Sie starb mit 14.5 Jahren an Altersschwäche und Organversagen ( Cystinwert und Histologiebefunde dokumentiert)

2. Rufus Nurmi

(Baltic Xeque - Baltic Ulu)

Rufus Nurmi

1983- 1997, 53 cm, Nurmi lebte bei uns als reiner Haushund und war ein klasse Irish Terrier, wie man ihn sich besser kaum wünschen kann. Er war immer gut aufgelegt, kein bißchen stur, gehorchte prima – und überhaupt: Hauptsache, es wird etwas gemeinsam unternommen und es geht los – wohin auch immer! Er war wie alle meine Rüden besonders anhänglich – und ich bin nicht die einzige Irish Terrier Züchterin, die immer einen Rüden wählen würde, wenn ich nur 1 Hund halten könnte! Rüden sind charismatischere Persönlichkeiten, fordern einen mehr heraus als Halter und man kann eine sehr enge Verbindung zu ihnen bekommen, wie zu kaum einer Hündin!

Da er zwar für mich ein Zuchtziel einerseits darstellte, andererseits aber zu groß war, um in die Zucht genommen zu werden, hat er keine Nachkommen . Heute bedaure ich das manchmal, denn er war ein ganz uriger Bursche und hätte evt mit einer kleinen Hündin auch seine Vorzüge vererben können .

Cystinwert: normal, auch er wurde 14 Jahre alt, ein plötzlicher Kräfteverfall setzte 4 Wochen vor seinem Tod ein – bis dahin war er noch verspielt und unternehmungslustig wie ein Junger! ( Sektionsbefund Tierärztliche Hochschule Hannover TiHo)


 3. CH Rufus O'Ruby

(CH Pirat v.d. Lichtenheide - Baltic Ulu)

Rufus O'Ruby
                            

1987 - 2001, 50 cm, war eine ganz liebe Hündin, im Wesen eher unauffällig , aber schon nicht mehr so stur wie ihre Mutter! Und sie war mein erster „lachender“ Irish Terrier, ein Lichtenheide Erbe – das hat sie treu weitervererbt! Sie hatte 2 Würfe, 1/3 ihrer Nachkommen gingen in die Zucht und verbreiteten diese Linie bis heute weltweit.

Cystinwert : normal, kein CF , ebenso ihre eigene Nachzucht oB  , sie wurde mit 14 Jahren und 2 Monaten aufgrund eines rasant wachsenden bösartigen Hauttumors eingeschläfert ( Histologie Befund).

4.CH Rufus Pola Negri

(CH Maghill of Ben's Heir – CH Rufus O'Ruby)

Rufus Pola Negri

1990- 2005, - 49.5 cm, mein „Paulchen“ war die Hündin, an der ich am meisten gehangen habe – sie verkörperte ganz viele Eigenschaften wie Nurmi sie besaß, war sehr intelligent, überhaupt nicht mehr stur, selbstbewusst und stolz ohne Aggression und Einmannhund – wir 2 waren ein ganz enges Team! Sie besaß eine Antenne für meine Stimmung, und merkte eher als ich Änderungen…ein Irish Terrier, der intensiv MIT einem lebt, nicht nebenher. Am schönsten war es, wenn Paula mir vertrauensvoll ins Auge – oder besser: ins Herz? – schaute mit ihrem lieben Blick. Das hat ihr Enkel Byron geerbt und zur Perfektion gebracht. Paulchen war meine erste Hündin, die sich mit Begeisterung im Ring zeigte!

“Paula” hatte 3 kleinere Würfe , aus denen aber 3 vorzügliche Töchter und der beste Sohn in die Zucht gingen. Durch deren Nachkommen verbreitete sich diese Linie besonders stark in Europa. Ihre Ur-urenkel aus der Verbindung von Spicy mit Red Rabbits Elliot sind sehr stark Paula-geprägt! So begleitet uns in Stella wieder eine Nachfahrin, die ihr ähnlich ist.

Cystinwert: normal, kein CF und Nachkommen oB , sie musste mit 14 Jahren und 8 Monaten aufgrund Nierenversagens und Altersschwäche eingeschläfert werden ( Sektion TiHo Hannover) .
 

5. Rufus Magic Polestar

(CH Tralee's Hurricane Kid - CH Rufus Pola Negri)

 

Rufus Magic Polestar 1

Rufus Magic Polestar 2

1994 - 2004, "Swedie"/ “Sweetie” , 46 cm , Cystinwert: normal, kein CF und Nachzucht oB , leider musste sie uns schon mit 10 Jahren verlassen, da sie an einem inoperablen Hirntumor litt ( es war einMeningeom, sonst organisch völlig gesund, Sektion TiHo Hannover)

Im Wesen ähnelte Sweetie ihrer Großmutter Ruby sehr, nur kleiner „gezoomt“ – sie war ein unauffälliger , sehr verträglicher Rudelhund ohne Ambitionen, ihre Mutter als Nr 1 zu überflügeln, und machte nie Probleme, war in allem sehr „easy“ und auch sie lachte über beide Zahnreihen! Und sie besaß viel Ausstellungstalent!

Sie wurde meine wichtigste Zuchthündin, ja ich sehe sie als 2. Stammhündin an, da die Bedeutung ihrer Nachzucht alles bislang von mir Gezüchtete qualitativ überragte. Ihre 2 Schwestern bewährten sich ebenso sehr in der Zucht.

In allen 3 Würfen hatte Swedie nicht nur schöne, sondern auch einige weit herausragende Nachkommen. Obwohl sie selbst kein sehr hartes Fell hatte und im Typ sehr von ihrer Großmutter Ruby geprägt war, hatte die Mehrzahl ihrer Nachzucht Fell von intensiv roter Farbe und bester Qualität – ein Erbe ihres Vaters offensichtlich!. Sie vererbte besonders gute Bewegungen und sehr ausdrucksvolle Köpfe, die wieder an die langen Köpfe der Frankenlerchen erinnern. So schließen sich die Kreise! Sie selbst war eine ausgesprochene Zeigerin , und vererbte dies auch – ihre Nachkommen sind sehr showy und fühlen sich wohl auf Ausstellungen.

Um die Vorzüge der amerikanischen Linie zu fixieren, aber den europäischen Typ nicht zu verlieren, paarte ich sie mit 3 Söhnen einer ganz besonderen Vererberin an, Am Ch Starkdom´s Tralee, die wiederum den Erfolg des Merrymac kennels begründete . Die Rüden waren aber keine rein amerikanisch gezogenen Irish Terrier, sondern entstammten europäisch geprägten Vätern.

Im ersten Wurf mit Multi Ch 2x Weltsg Merrymac Don´t Blame me brachte sie Fin Ch R Magic Carlsson, der in Finnland hocherfolgreich war und bester Irish Terrier des Jahres 99 wurde, und das beste: sein Sohn Fin Ch Jackpot True Tarzan konnte den Erfolg ebenso erreichen, beide gegen starke Konkurrenz .

Und wir behielten seine Schwester Mystic Polarsun, die aufgrund widerspenstiger Ohren niemals ausgestellt wurde, aber im Gebäude und traumhaftem Gangwerk sowie Größe nicht zu übertreffen war.

Aus Swedie´s 2. Wurf nach Merrymac Lollapalooza ( mehr zu diesem Wurf siehe puppy page unten) , entstammt mein Traumhund „ Byron“ , Look at me! – Byron verkörpert in seltener Harmonie die Vorzüge seiner Vorfahren, und ich bin glücklich und dankbar zugleich dafür und genieße die Freude, ihn als Haushund um mich zu haben. Byron hat dazu die Gabe, seine Nachzucht deutlich zu prägen, mehr kann man kaum erwarten als Züchter. Ausstellungserfolge in schwerer Konkurrenz mit Europa´s Irish Terrier Elite waren das Sahnehäubchen , obwohl ich ihn nicht sehr viel ausstellte.

Seine Schwester Lucy let´s Fetz brachte dem Zwinger My Celtic Fellow 4 Würfe, darunter Int Ch Dexter my Celtic Fellow.

Sweetie`s dritter Wurf nach Ch Merrymac Legacy brachte wieder die erhoffte Qualität in bezug auf Fell und Farbe, Gangwerk und besonders gute Ohren. Eine Hündin , Fin Ch R Fire on Ice wurde nach Finnland exportiert und im kennel Lurvendhalis bekam sie 3 schöne Würfe . Ein Enkel von ihr wiederum ist Vater meines X-Wurfes, aus dem ich die einzige Hündin behielt.

Nach diesen 3 Würfen habe ich Sweetie aus der Zucht genommen – sie hatte solch gute Nachzucht, dass es schwer möglich war, das noch zu toppen. Sie lebte als ganz besonders lieber Haushund bei uns. Wir vermissen sie sehr!

 

6. Rufus Mystic Polarsun

( CH Merrymac Don't Blame Me - Rufus Magic Polestar)

Rufus Mystic Polarsun

Noisy, geb 97, 45 cm , ist eine sehr typvolle, und herausragend sich bewegende Hündin von perfekter Standardgröße. Cystinwert: normal, COLA Test: normal, PL-0, kein CF ,

Aus ihrem ersten Wurf mit Byron erhielt ich eine Hündin von ausgeprägt edlem Rufus Typ – Spicy – und ihr 2. Wurf nach Inchicore Lionel brachte uns die kleine Lotti .

Noisy war eine besonders passionierte und instinktsichere Hundemutter und ihre Töchter sind ebenso „ Mütter aus Passion“ , denen man anmerkt, wie gerne sie Welpen haben. Alle 3 säugen noch bis zur 8. Woche und verbringen viel Zeit mit den Welpen. Noisy ist besonders intelligent und pfiffig, und leicht auszubilden“ will to please“ , und hat das auch vererbt.

Leider war ihr 2. Wurf ein Kaiserschnitt, da sich 2 Welpen blockierten, und somit haben wir sie aus der Zucht genommen danach, um kein Risiko einzugehen.

Noisy lebt seit 2001 bei einer Terrier-begeisterten Frau, und schaut ab und zu hier nach dem Rechten, inspiziert immer das Gästezimmer im 1. Stock, in dem sie ihre beiden Würfe geboren hatte ( ein tolles Gedächtnis!) und fährt dann wieder zufrieden nach Berlin zurück ! 57 Enkel und weit über 100 Urenkel hat sie nun schon !

7. Ch Rufus Look at Me!
 (Merrymac Lollapalooza - Rufus Magic Polestar)

Video Byron

Rufus Look at Me!
1998, "Zora" and "Byron" unsere 98 Youngster

50.5 cm , Cystinwert : mehrfach normal gemessen, Nitroprussidtest( Prof Giger, USA) : negativ; kein cf , Byron PL-0, angekört, Nachzucht oB

Über Byron habe ich im Kapitel über Zuchtrüden aus Rufus Irish Terrier Abstammung ausführlich geschrieben. Beide Geschwister reflektierten mein Zuchtziel besonders schön, erstklassige Bewegungen und Anatomie mit prima Fell , besonders rot, und dem europäischen Rufus Irish Terrier Typ, sowie dem besonders netten Wesen dieser Linie. Zora wurde nach 18 Monaten als Liebhaberhund abgegeben, da sie mir, obwohl J Ch, für eine zukünftiges Zuchthündin ein zu mäkeliger Fresser war, da ich Selektion eben nicht nach Schönheitsmerkmalen allein betreiben will.

Die Entscheidung war richtig, heute lebt sie kastriert mit bester Figur und fröhlich im Sauerland bei Irish Terrier Kennern.


8. Ch Rufus Noisy Ms Hurricane
( Ch Rufus Look at me! - Rufus Mystic Polarsun)

Spicy und Stella

Spicy & Tochter Stella 2004

1999 – 2010 , "Spicy“ – 47 cm, angekört, Cystinwert : normal, Nitroprussidtest: negativ; COLA-Test : normal, PL-0, kein CF , Spicy mußten wir leider wegen Nierenversagens einschläfern, welches ganz akut auftrat.

Sie war ein bisschen der weibliche Gegenpart zu Byron – und bestach durch ihren hohen Adel im Kopf, extrem elegante Hals-Nackenlinie sowie sehr geschmeidige, raumgreifende Bewegungen und besitzt ein intensiv rotes Fell bester Qualität. Sie hat sehr schnell ihre Titel errungen und zeigte durch ihre insgesamt 5 Würfe, dass sie in der Lage ist, ihre Nachzucht positiv zu prägen und mehrere Söhne , Enkel und ihre Tochter Stella bei uns sind in der Zucht und bringen selbst hoch qualitative Nachzucht.

Spicy wurde zu einer Top Vererberin meiner Zucht, die besonders in der Passer Paarung mit Red Rabbits Elliot wunderschöne Nachzucht brachte. Sie war eine Zuchthündin von ganz seltener Qualität auch, was ihre biologische Leistung während der Aufzuchtphase betrifft – alle Instinkte greifen wunderbar ineinander, wie es sein soll, und sie schafft es, viel Milch zu bilden über 7 Wochen und tgl Zunahmen um die 80-100 gr pro Welpe zu erreichen, und gleichzeitig nicht an Kondition einzubüßen. Deswegen war sie auch in der Lage 5 Würfe locker aufzuziehen. Mit 6.5 Jahren ging sie in den „Ruhestand“ , noch topfit und wurde mit 7 J kastriert..

Im Wesen ist sie besonders lieb, keiner meiner Irish Terrier konnte je so ausdrucksvoll seufzen wie Spicy, sie ist andererseits sehr cool und nicht leicht durch zB Silvesterkrach zu erschüttern, man denkt, eine Bombe könnte neben ihr detonieren, und sie würde nicht mit der Wimper zucken;-) Sie ist etwas distanzierter als die anderen, und weiß, dass sie schön ist – und genießt es, bewundert zu werden! Spicy war unsere ranghöchste Hündin über viele Jahre.

Wir hatten nach 2 Würfen mit dem englischen Import Inchicore Lionel den eher nordirisch/ deutsch gezogenen Rüden Ch Red Rabbits Elliot ausgewählt , um eine Linie frei von „Dundee“/ Famous Star“ Blut aufzubauen (è Popular Sire Effekt im Kapitel Zuchtphilosophie/Irish Terrier special) und weil ich so den irischen Typ noch fixieren wollte. Dieses Konzept ging auf , die R- , T-Wurf und U-Würfe aus den Jahren 04-06 waren von einer einheitlich hohen Qualität , wie man es nur ganz selten findet.

Der R-Wurf erbrachte den Shooting Star des Jahres – Rufus Rinaldo Rinaldini, der quasi aus dem Stand bei seiner 3. Schau BOB der VDH Europasiegerschau Dortmund 2005 wurde gegen stärkte internationale Konkurrenz, 36 Irish Terrier waren gemeldet. Nach dieser Schau nahm er sein übliches Haushundleben wieder auf, ab und zu bereichert von Damenbesuch;-)

Seine Schwester Stella R Ray of Light ist KFT J Ch , Dt und VDH Champion geworden und angekört und mittlerweile Mutter von 4 Würfen.

Der T-Wurf konnte 2006 an diese Erfolge anknüpfen , Tara und Touch of Class sind J Ch und Touch of Class hat 2 BOBs errungen gegen mehrfache Champions, Tebby hat ebenfalls BOB gewonnen..

Aus dem U-Wurf ist ein Rüde nach Finnland umgezogen und soll dort neue züchterische Impulse geben. Und es verblieb ganz ungeplant bei uns „ Rufi“ è Under my Spell…

 

9. Jun Ch Rufus Lusty Lioness


( JCh Inchicore Lionel- Rufus Mystic Polarsun
)


 
Rufus Lusty Liones mit Welpen

 

2001, “Lotti” – 43.5 cm, angekört, Cystinwert : normal, Nitroprussidtest: negativ, COLA Test: normal, PL-0, kein CF , Nachzucht o B - ist die 2. qualitätvolle Noisy-Tochter bei uns. Ihre eher kurze Ausstellungskarriere begann sie mit einem Paukenschlag mit BOB gegen ihren Vater , mit 10 Monaten aus der Jugendklasse heraus! Sie ist J Ch , und angekört. Lotti´s Wesen ist ganz besonders vertrauensvoll dem Menschen zugewandt, und sie will immer gefallen, und vererbt dies auch sehr stark. Sie ist der spezielle Liebling meines Mannes. Lotti akzeptiert Spicy und Stella als ranghöher und ist sehr verträglich.

Ihre ersten 3 Würfe mit unserem Byron waren ein voller Erfolg. Die Sprösslinge der beiden haben alle ein ganz besonders nettes und lustiges Wesen und einen ganz besonderen Charme - schon als Welpen bei mir waren sie die „ Lieblingswürfe“ .

Sie sind auch als Rüden sehr verträglich und Schmusehunde und ausdauernde Begleithunde in einem. Viel besser kann das Irish Terrier Wesen kaum erreicht werden. Lotti setzte sich sehr in der Größe durch, so daß die Nachkommen fast alle 44-48 cm hoch sind, auch die Rüden mit 1 Ausnahme und eine Hündin ist 42.5 cm. Und im Fell und Gangwerk erbten sie die Vorzüge von beiden Eltern und besonders schönes rot.

Ein Rüde – Ch R Quite a Lion ( siehe Deckrüden) hat sich bereits als Deckrüde bewiesen - und 3 Töchter gehen in die Zucht , Ch R Orange Sweetie und O-la-la, Stellar Light in Finnland

Lotti ´s 4. und letzter Wurf nach über 2.5 Jahren Wurfpause stammt von unserem Rufi. Alle Welpen haben ein besonders menschenbezogenes Wesen und zeigen eine sehr sympathische Mischung beider Elternteile, wobei Rufi seine schönen Ohren fast bei allen Welpen durchsetzen konnte zu unserer Freude und Lotti in der Größe sich durchsetzte.Ihr Sohn  J Ch R Whoops it´s Buffy sieht seinem Vater sehr ähnlich und ist mittlerweile Vater 2-er Würfe geworden.  

10. Ch Rufus Ray of Light

(Ch Red Rabbits Elliot – Ch Rufus Noisy Ms Hurricane)

Stella Video

Stella&Rufi ( Januar 07)

Stella mit Y-Wurf

5 Jahren, 10/ 2008 und April 2009 mit ihrem 3Wurf

2004, “Stella”, 47 cm , angekört, Cystintest : normal, Nitroprussidtest: negativ, COLA Wert: normal,  kein CF, ist unsere aktuelle Zuchthündin . Sie ist eine gelungene Kombination von irischem Typ und dem perfekten Gebäude , Gangwerk und Fell der amerikanischen Linie und debütierte mit V1 J CAC – der Richterbericht dazu ( von Veli-Pekka Kumpumäki):

“Beautiful well-balanced bitch, excellent construction, very nice head and expression, beautiful topline, very good feet, good coat not in the best condition today, good mover, lovely temperament”

Stella ist sehr anhänglich, hat einen großen Schmusebedarf .

Die Bilder dokumentieren ihre Entwicklung über die ersten Monate hinweg und zeigen eindrucksvoll, dass sie sich mit 8 Monaten wieder in den Proportionen von 9 Wochen sich präsentiert. Sie errang schnell 3 Titel, trotz , dass sie nicht viel ausgestellt wurde, und ist eine sehr elegante Erscheinung.

Stella´s erster Wurf wurde im März 2007 geboren von einem sehr harmonischen Sohn unseres Byron. Sie hat sehr ansprechende, anatomisch ausgewogene und dazu kleine Nachzucht aus der Verbindung gebracht. Besonders die kleinen dunklen Augen und schönen Köpfe sind bei den V-Welpen erwähnenswert. Ein Sohn – R Valentino – ist J Ch und hat die Zuchtzulassung, eine Tochter – Violet – ist mehrfach V bewertet und geht in die Zucht anderenorts.

2008 hatte sie ihren 2. Wurf mit einem finnischen Rüden, aus dem wir die einzige Hündin für die Weiterzucht behielten. Ruska ist eine Kopie ihrer Mutter im Gebäude, aber im Ausdruck ähnelt sie unserem Rufi, ihrem Onkel, unwahrscheinlich. Sie ist eine prima Nachzuchthündin! Und 2009 wurde Stella Mutter von 6 / 1 Welpen nach Oliver James v Koudenhoven, auch hier wieder viel Qualität im Wurf!

2010 sah dann eine Premiere: der erste Wurf in Deutschland nach einem Rüden aus australischer Zucht! Dies wurde ihr größter Wurf und vermutlich in der hohen Gesamtqualität auch ihr bester . Ihre Tochter R A Waltzing Mathilda aka Amy bleibt bei uns.  

Rufus Ray of Light 1

Rufus Ray of Light 2

Stella mit 8 Monaten – Vergleich zum Bild unten mit 8 Wochen

Rufus Ray of Light 8 Wochen

 

 

11. Rufus Under my Spell

(Ch Red Rabbits Elliot x Ch Rufus Noisy Ms Hurricane)

VIDEO

Rufus Under my Spell

 

Rufus under my Spell  10 Monate

Rufi mit 18 Monaten

Rufus under My Spell   7 Wochen

Rufus under My Spell   9 Wochen

7 Wochen                                                                         9 Wochen

 

Rufus under my Spell   16 Woche 1

Rufus under My Spell   16 Woche 2

16 Wochen oben, 18 Monate unten

Rufus under my Spell

© O.Mönning

2006, „Rufi-Rufus“ , 51 cm, lebenslange Zuchtzulassung, Cystintest: normal , COLA-Test: normal, Ich wollte nie einen 2. Rüden halten, weil Byron seinen festen Platz in unserem Herzen hat und niemals Konkurrenz bekommen sollte…ja, so dachte ich über Jahre, bis ich Rufi heranwachsen sah. Schicksalhafterweise sagte eine Käuferin ab, und nun hatte ich einen wunderschönen Rüden „übrig“ und er wurde immer schöner und verkörpert in fast allen Punkten das Zuchtziel, nach dem ich seit 25 Jahren strebe und deswegen bekommt er auch seinen ganz speziellen Namen. Er hat große Ähnlichkeit sowohl mit seiner Mutter aber auch mit Byron !

Rufi hat sich in einen stolzen jungen Irish Terrier Rüden verwandelt, der auf eine sehr erfolgreiche Ausstellungskarriere 2007 zurückblicken kann ( 3 Jugend Titel aus wenigen Ausstellungen) seine mittlerweile 16 Würfe mit total 93 Welpen geben Auskunft über seine positiveVererbung ( siehe Deckrüden).  3 Söhne und 7 Töchter sind erfolgreich in  Zucht und Ausstellung aktiv!

Rufus under my Spell 11 Wochen 1

Rufus under my Spell  11 Wochen 2

11 Wochen

Rufus under My Spell 14 Wochen

14 Wochen

Rufus under my Spell 16 Wochen

16 Wochen

12. Rufus Xtra Jubilee Edition aka Ruska

(Lurvendhalis Sauron x Ch Rufus Ray of Light)

Rufus Xtra Jubilee Edition 8 Wochen 1Rufus Xtra Jubilee Edition 8 Wochen 2

im Alter von 8 Wochen

Rufus Xtra Jubilee Edition 212

mit 7 Monaten

2008, „Ruska“ , 47.5 cm (2 J) , zuchtzugelassen und angekört, COLA und Cystinwerte: normal

„Ruska“ ist etwas Besonderes – 2 Jubiläen standen für mich 2008 an – 25 Jahre züchte ich Irish Terrier, und somit fast auf den Tag genau mein halbes Leben lang. So sollte diese Nachwuchshündin auch ganz besonders meinen Familientyp verkörpern und ihr Name diese 2 Jubiläen reflektieren. Sorgfältig wurde ein junger Rüde in Finnland auserkoren, der wiederum auf 2 Exporte meiner Zucht in den 90-er Jahren zurückgeht.

Ruska – auf finnisch heißt es: Herbstfärbung des Waldes - kam zwar als einzige Hündin unter 5 Brüdern zur Welt – ich hatte also keine Auswahl. Aber die brauchte ich auch nicht: Ruska war die Beste aus dem Wurf.

Sie macht uns sehr viel Freude, und als ganz typischer Rufus Irish Terrier hat sie ein schönes Köpfchen, mit kleinen, dunkel umrandeten Augen, eleganter Außenlinie und schon raumgreifenden Gangwerk. Sie sieht im Typ ihrem Onkel Rufi und auch ihrem Ur-Urgroßvater MM Legacy sehr ähnlich, im Gebäude wieder ihrer Mutter. Ihr Fell wrd intensiv orange rot, und auch sie bekommt die etwas dunkel abgesetzten Ohren ihrer Linie.

Sie hatte einen sehr schönen Wurf von 5/3 Welpen im September 2010 nach dem australischen import Anluan Prince of Thieves, und es wird ein Sohn ausgestellt und wir drücken ihm die Daumen.

Ruska lebt nun in Berlin, bei der langjährigen Halterin ihrer Uroma Noisy ( = R Mystic Polarsun), die Ende März starb und eine große Lücke hinterließ, die Ruska nun füllen soll, und – sie hat sogar etwas Ähnlichkeit mit ihrer Uromi, im Wesen  und der extremen Menschenbezogenheit..

21.4.Ruska,Lombo_1.jpg

Rufi, Ruska und Stella im Oktober 2008

Rufi – Ruska –Stella im Oktober 2008

12.7.Ruska&Stella4.jpg

War sie mit 7 Monaten noch heller als Rufi und Stella, so ist Ruska deutlich dunkler geworden, auch an den perfekt sitzenden Ohren zeigt sie nun dunklere Behaarung .

Sie hat bestes Doppelhaar, wie diese Bilder von der letzten Trimmsession zeigen. Unter dem reifen Deckhaar ist eine dichte rote Unterwolle zu sehen.

Ruska halb getrimmt

 

13. Rufus A Waltzing Mathilda

(Ch Anluan Prince of Thieves x Ch Rufus Ray of Light)

aka Amy

6.4.A7.jpg9.5.Amy3.jpg13.5.Amy7.jpg

2010 , „Amy“ , komplettiert als jüngstes Mitglied unser Rudel, züchterisch besonders interessant durch den australischen Vater ! Die Qual der Wahl aus 6 Hündinnen war zwar groß, aber Amy hat es dann entschieden, einfach nur sie kam in Frage. Mit ihrem „Blick direkt ins Herz“ und ihrer liebenswerten Persönlichkeit . Dazu hat sie einfach perfekte Ohren, schön dunkel umrandete haselnußfarbene Augen und im rassetypisch ausbalancierten Gebäude sowie Kopf mit bestem Vorgesicht läßt sie auch keine Wünsche offen, alles verpackt in einer roten harschen Jacke. Sie stellt eine sehr gelungene Synthese der beiden Eltern dar.

20.5.Amy1.jpg

Amy mit 13 Wochen – die Ähnlichkeit mit ihrer Mutter im Alter von 9 Wochen ist verblüffend

Rufus Ray of Light 8 Wochen

 

28.5.Amy.jpg

Amy mit 14 Wochen, naturschöne Ohren

 

25.6.Amy9.jpg  25.6.Amy7.jpg

Amy mit 19 Wochen

Einfach ein Hund aus Gold, außen wie innen , um Jack London zu zitieren.

Amy 14 Monate alt

24.4.Amy2.jpg

Rufus A Waltzing Mathilda aka Amy 

Warum “Waltzing Matilda” ? – der Name bezeichnet die inoffizielle Nationalhymne Australiens – und ist Symbol  für den Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit – und da ist die Übereinstimmung zu unseren Irish Terriern schnell gefunden!

Darum  A Waltzing Matilda

Amy soll einmal Welpen von unserem unvergessenen Byron bekommen – er hat ja TK Sperma für max 3 Würfe hinterlassen, und eines Tages werden sie zum Einsatz gelangen . Amy paßt ganz wunderbar zu ihm und ich freue mich jetzt schon auf die erhofften Welpen, wenn alles klappt, wie ersehnt ! Und natürlich – wird dann wieder ein kleiner Irish bleiben! 

Rufus Look at Me!

Und hier ist Amy´s eindrucksvolles Zuchtzulassungsprotokoll vom 22.5.2011

Amy beim Verträglichkeitstest ( Hunde) der ZZL

  

Amy short ZZL 5-11.jpg